loading

Sitemap x

Sendung

Zwischen den Fronten- IKRK-Delegierte im Einsatz

Sechsteilige «DOK»-Serie ab 28.3.2014, 21:00 Uhr, SRF 1

Zum ersten Mal überhaupt hat das Internationale Komitee vom Roten Kreuz IKRK für das Fernsehen ein Jahr lang seine Türen geöffnet. Die von SRF, RSI und RTS gemeinsam produzierte Serie dokumentiert die Arbeit der Delegierten des IKRK in Konfliktherden, Krisen- und Kriegsgebieten.

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz IKRK ist mit weltweit 13'000 Mitarbeitenden ein Multi der Menschlichkeit. Die sechsteilige «DOK»-Serie führt von der Schweiz aus nach Kolumbien, in die Demokratische Republik Kongo, nach Israel und Afghanistan.


Folge 1

Der erfahrene IKRK-Delegierte Abraham Doblado, der in Genf aufgewachsen ist, macht sich mit seinem Team im Nordwesten Kolumbiens auf zu einem Fieldtrip voller Risiken und Unbekannten. In einer ersten Etappe besucht er verzweifelte Bauern, deren Ernte zerstört worden ist. Sie sind zwischen die Fronten von Regierungstruppen und Drogenbaronen geraten und haben alles verloren.

28. März 2014 21:00
4. Mai 2014 20:40
9. Mai 2014 20:10

Folge 2
In der Demokratischen Republik Kongo besucht IKRK-Präsident Peter Maurer das Kinderheim Don Bosco. 3000 Kinder leben hier, sie sind die Schwächsten und leiden am meisten unter dem immer wieder aufflammenden Konflikt. 

4. April 2014 21:00
11. Mai 2014 20:40
16. Mai 2014 20:10

Folge 3
Die Nachricht einer Geiselnahme von mehreren IKRK-Mitarbeitenden in Syrien erschüttert die junge Delegierte Stéphanie Eller in Tel Aviv. Obwohl sie weiss, dass in ihrem Metier dieses Risiko nie ganz ausgeschlossen werden kann, geht ihr das Ereignis unter die Haut. Aber der Alltag geht weiter und sie besucht minderjährige Palästinenser in einem israelischen Gefängnis.

11. April 2014 21:00
18. Mai 2014 20:40
23. Mai 2014 20:10

Folge 4
Najmuddin, der Direktor des Orthopädie Zentrums in Kabul macht einen Ausflug zurück in seine Kindheit. Im Panjshirtal ist er aufgewachsen. Erinnerungen werden wach an die Zeit, in der er noch keine Prothesen tragen musste und jeden Hügel erklimmen und im Fluss schwimmen konnte.

25. April 2014 21:00
25. Mai 2014 20:40
30. Mai 2014 20:10

Folge 5
In der Demokratischen Republik Kongo arbeitet die erfahrene Delegierte Ursula Kayali an einem ganz besonderen Projekt. Die gebürtige Zürcherin organisiert im Nord-Kivu einen Markt für die Einwohner von drei Dörfern. Ihnen wurde während Kriegswirren von herumstreifenden bewaffneten Gruppierungen das ganze Hab und Gut gestohlen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verteilaktionen können die Betroffenen auf dem IKRK-Markt selber entscheiden, was sie am dringendsten benötigen.

2. Mai 2014 21:00
1. Juni 2014 20:40
6. Juni 2014 20:10

Folge 6
Der IKRK-Delegierte Abraham Doblado hilft kolumbianischen Indios, die aus ihrem angestammten Dorf vertrieben worden sind und macht sich Gedanken über die Zukunft Kolumbiens. In Afghanistan ist Najmuddin bei einem Hausbesuch bei einem gelähmten Mann dabei. Dessen Familie ist gezwungen, in ärmlichsten Verhältnissen zu leben. Angesichts dieses Elends ist Najmuddin tief berührt. In Genf mischt sich Präsident Peter Maurer bei einem Marathon zu Ehren des IKRK-Gründers Henry Dunant unters Volk. Stéphanie Eller ist nervös. Es steht ein Mitarbeitergespräch in Genf bevor. Es geht auch um die Frage, wohin sie ihre nächste Mission führen wird.

Abraham Doblado
9. Mai 2014 21:00
8. Juni 2014 20:40
13. Juni 2014 20:10